Hier könnt ihr eure Gedanken, Erlebnisse und Erinnerungen mit uns teilen

Martin Bischoff
10.04.2021 21:53

Oh Mann, das trifft mich aber hart. Ich habe die Jungs persönlich gekannt, vor allen Dingen Peter Brinkmann, und ihre Musik hat mich seit den 80ern immer begleitet. Heute spiele ich selber einige Songs der Truppe. Fühl Dich wohl dort oben und grüss mir die Genossen :-(

Baumann's Paule
14.03.2021 11:54

In mir ist das Echo längst nicht verklungen.
...ist's vorstellbar…? Kann unsereins, durch eigene Fantasie, sich ein Bild davon machen, wie zwei Musiker (Ape & Feuerstein) zu einem gemeinsamen Ergebnis kommen...so ohne störende Elemente etwas wunderbares zu schaffen: „Der Elefant – das Porzellan?“

Zwei Musiker kommen zusammen mit der Idee, vielleicht auch mit dem finanziellen Druck, Geld muss in die Kasse kommen – Geld für Zwei, was machen: „Wir produzieren eine CD!“
Aber wie? „Wer hat die Verantwortung?“

„Wir machen was zusammen…?!“:Ich hab da eine musikalische Idee, hab eine Phrase im Kopf…kennst Du die kleine Geschichte vom Elefanten im Porzellanladen...ich hab’ ein paar Textfragmente aufgeschrieben...hab versucht dazu zu singen… hab ein paar Griffe auf der Klampfe dazu angeschlagen: Hör mal!

Jeder von uns hat den schwankenden Leib eines Elefanten vor Augen.
Sich solch einen Koloss im Porzellanladen – fantasievoll sich vorzustellen – ist schon eine unvorstellbare Leistung – oder?
Sich auch noch musikalisch ausgemalt vorzustellen, wie ein Dickhäuter mit seinem ausladend großen Hintern, im Wiegeschritt mal links - mal rechts ziemlich aus der Kurve ausgeschert sich in einem Porzellanladen bewegt... wer hat dafür ausreichend Fantasie?
Solch ein Tier sich ausmalend weiter vorzustellen, wie dieser grobe Rüsselschlauch, schnaubend in und her rüsselt, mal von unten rasch hoch ausfahrend…über die ausladend wunderbare ausgestellte Dekoration von Kannen, Tassen, Tellern ja auch wunderbarem Nippes sich hoch erhebt... hin und her pendelt…. Wie soll das gut gehen?
Wer kann solches sich vorstellen, in Worte kleiden und dazu eine Melodie finden...WER kann solches?

Und weh, es ist passiert: es prasseln Scherben, die feinen Mokkatassen splittern fein über den Boden – der Porzellanladen nur noch ein Trümmerfeld...und der dicke Arsch rammt auch noch die letzte geblümte Kanne vom Servicetablett im hohen Bogen mitten hinein in’s Schaufenster...nicht nur die Damen sind inzwischen in Ohnmacht gefallen, verlieren die Übersicht über das Drama: „ohhh welch ein Jammer“…. HALT! STOPP!
Fred Apes ELEFANT ist ein ganz besonderer, ein außergewöhnlicher
- > Hört!

Der Elefant - Das Porzellan © Ape&Feuerstein `92

Der Elefant - der Elefant
der große schwere Elefant
Das Porzellan - das Porzellan
das feine gute Porzellan
Der Elefant - Das Porzellan
die freunden sich vorsichtig an
ganz vorsichtig und richtig zart
so dass man Hochzeitspläne hat
Der Elefant der nämlich fand
man braucht doch Geld in diesem Land
Das Porzellan versprach ihm dann
nimm` mein Geschäft
fang endlich an
Und so steht nun und ganz galant
im Porzellan der Elefant
und hat noch nie man glaubt es kaum
je eine Tasse umgehau`n
Der Laden selbst geht nicht so gut
der Kunde kommt und nimmt den Hut
wer kauft schon gern in diesem Land
sein Porzellan vom Elefant
Der Elefant das Porzellan
und bald kommt auch der Nachwuchs an
ein liebes Kind recht interessant
der kleine süße Porzefant!

Peter und Jutta Vees
12.03.2021 08:11

...es waren schöne Zeiten im Nordstetter Maier mit Ape Beck und Brinkmann und später mit Dir Fred bei deinen Auftritten im Horber Kloster. Geblieben sind die vielen Songs - die unsterblich sind...
Machs gut auf deiner neuen Reise und Grüße alle die deine Wege kreuzen
Peter und Jutta

Peter-Josef (Pejo) Boeck
31.12.2020 12:13

Fred's Tod hat mich tief getroffen und schockiert. Als Dortmunder zwischen 1976 und 1986, seitdem als Bielefelder, habe ich Fred vor allem als Musiker bei "Ape, Beck&Brinkmann" Ende der 1970er Jahre kennengelernt. In der Zeit der Bunten Liste Dortmund und den Gründungsjahren der Grünen in Dortmund spielte die Band oft auf den Wahlfesten und anderen Veranstaltungen der BL bzw. der Grünen. Unvergessen der Song "Willkommen auf der Festung von Gorleben" als bedeutendes Lied der Anti-AKW-Bewegung.
Nach Jahrzehnten trafen wir uns - beide hocherfreut über das Wiedersehen- nach einer Kabarett-Musik- Veranstaltung auf dem Evangelischen Kirchentag in Dortmund 2019 wieder.
Und dann konnte Fred gewonnen werden für die Feier der Dortmunder Bündnisgrünen zum 40. Jahrestag der Parteigründung Anfang Dezember 2019. Seine Lieder hatten Tiefgang. Mir bleibt berührend in Erinnerung sein Song "Du hast nur Glück gehabt!" Fred selbst hatte leider nicht das Glück, uns noch länger mit seinen Liedern und Texten nachdenklich zu machen, uns zu erfreuen und zu ermutigen. Ich bleibe für immer dankbar, diesen warmherzigen und politisch engagierten Menschen gekannt, erlebt und in seinem letzten Lebensjahr auch singen gesehen zu haben. Fred bleibt für mich unvergessen. Pejo Boeck

Wattad
18.12.2020 14:59

I wish I had the opportunity to catch U up and to meet U as we have expected. Last Time you told me This :

"Hallo mein Freund. Schön von Dir zu hören. Ja, mir geht des Umständen entsprechend gut. Es ist ein furchtbare, lähmende Zeit. Ich versuche eine Tagestruktur zu haben, mit einer Stunde Sport jeden Tag. An welcher Klinik arbeitest Du?
Ich hoffe wirklich, dass "Alles wird gut" stimmt. Aber ich bin nicht so optimistisch. Zum Beispiel, ob das "Cabaret Queue" überlebt. Und wen interessieren schon all die anderen Problem dieser Welt, wenn "nur" noch die Coronakrise gibt?

Bleib gesund Fred"


U r the modest one ,the respectful who cares to help others.U have gone with such a sudden moment.This Life takes the good ones.
My friend Rest in Peace.

My condolences to your daughte,to your neighbers and friends,to your waiting audience and to me . I lost a very precious friend.
You have left us ,but your nice and generous reputation remains forever.
Stay In Peace.

Wattad

Schmitt Hans-Peter
14.12.2020 00:13

Hallo Ihr Lieben, die Ihr ihn gekannt habt ...
Ich durfte ein Konzert im "ens Maier Projekt Zukunft in Horb Nordstetten erleben mit ABP.
Das war eine Erfahrung die in mir bis in meinem heute 61zigsten Lebensjahr angenehme Erinnerungen auslöst.
Super Musik, tolle Texte, prima Jungs !
Grüsse
HP Schmitt

Ursel & Wolfgang
11.12.2020 15:39

Du solltest die Krönung unserer Goldenen sein - in Deinen Liedern und unseren Herzen wirst Du weiterleben! Mach' et joot!

Karsten Schmidt
13.12.2020 14:22

Lieber Fred,
Du fehlst! Vor dreiunddreißig Jahren standen wir in Brünninghausen gemeinsam auf dem Fußballplatz: Symphatie, eine Wellenlänge, so gute Gespräche, über Gott und die Welt, immer zukunftsorieniert, optimistisch, konstruktiv, verständisvoll, nachsichtig, und doch immer mit klarem Blick in der Sache! So viel gelernt mit 21!
Die schönen Aufbaujahre in den 80ern im Kulturamt in Schwerte, mit Herbert, Dir und vielen lieben Menschen! Eine prägende Zeit! Ich danke Dir!
In diesem Jahr solltest Du am 10.09.2021 mein 20jähriges Firmenjubiläum im Cabaret Queue moderieren! Alles war mit Georg und Dir vorbereitet! Jetzt wird alles anders!
Habe mich auf Deinen Scharfsinn, die messerscharfe, punktgenaue, nie verletzliche, immer augenzwinkernde Anmoderation tierisch gefreut. Wir holen das nach.

Ein letzter musikalischer Gruß:

When the time is right, a good friend goes,
clouds are passing, wind is blowing, river flows.
...
Fly away, my good old friend,
fly away, my good old boy,
spread your wings and fly away,
life in heaven never ends.
...
(An angel sings forever)

Wir sehen uns! Freu mich schon darauf!

Dein Freund
Karsten

Herbert Hermes
03.12.2020 05:51

Steh auf, mein Freund! Das Spiel ist noch nicht ausgespielt.
Steh auf, mein Freund! Es bleibt noch viel zu tun.
Steh auf, mein Freund! Lass uns nicht unbehaust zurück.
Steh auf, mein Freund! Wir brauchen dich so sehr.
Steh auf, mein Freund! Trockne unsere Tränen.
Steh auf, mein Freund! Hörst du meine Stimme nicht?
Steht auf...
Herbert Hermes

02.12.2020 18:46

Viele gute Jahre dürfte ich mich als Musikverleger um Songs aus Freds Repertoire kümmern und habe ihn in dieser Zeit als einen höchst begabten und vor allen Dingen grandlinigen und engagierten Musiker/Zeitgenossen kennengelernt. Die Zusammenarbeit mit ihm war mir eine grosse Freude, Gäbs doch noch viel mehr Menschen von dieser Sorte. Dass er jetzt auf einmal nicht mehr da ist bedeutet für die Liedermacher-Szene hierzulande einen unersetzlichen Verlust.

Bernd Jander
02.12.2020 18:09

Wir haben Fred Ape bei einem Konzert im Cabaret Queue 2018 kennengelernt. Da uns seine Musik sehr begeisterte, haben wir ihn spontan gefragt, ob er bei unserer Hochzeit in 2019 als unsere musikalische Überraschung für unsere Gäste auftreten würde. Er sagte spontan zu.
Er hat uns und unsere Gäste mit seinen Liedern sehr berührt und unsere Feier sehr sehr bereichert.
Sein Lied "Wir werden sehn" ist uns seitdem ein kostbarer Talisman.
Danke für Dich, Fred.
Maren & Bernd Jander

30.11.2020 12:27

Lieber Fred, wir haben uns letztes Jahr erst kennengelernt. Du bist persönlich zu meinem Konzert in Dortmund vorbeigekommen und wir haben zusammen mit Hans Delbrüger ein Bier getrunken und gequatscht. Später haben wir telefoniert und über facebook geschrieben. Für 2021 wollte ich dich liebend gern zu meinem Zelt-Lieder-Nacht Festival hier nach Müllheim/Baden einladen. Dein Tod hat mich sehr berührt und ich habe sehr viel Respekt vor deiner künstlerischen Arbeit, vor deinem politischen und gesellschaftlichen Engagement und vor dir als Mensch. Ich werde dich im Herzen immer in guter Erinnerung behalten.
Dein Liedermacherkollege WOGER aus Müllheim

30.11.2020 11:33

Ein großartiger Komponist und Musiker. Fred und Peter werden nun sicher eine neue Folkband im Himmel gründen .

Bettina Gebehart
28.11.2020 23:55

Hey Fred, Danke für die schönen Abende bei den Falken in der Bittermark, deine Lieder und Texte, sie haben viel bewegt und sind immer noch wichtig...🕯️🙏

Klaus Schlichting
28.11.2020 19:47

Ein Leben lang hat deine Musik mein Falkenleben begleitet. Jetzt bis du nicht mehr da. Aber deine Musik wird den „Kleinen Klaus“ weiterhin begleiten. „Aber trotzdem weiter“.

Marianne Hübner
28.11.2020 17:49

Ach Fred, seit Wochen schleiche ich um dieses Kondolenzbuch herum. Soll ich Dir noch was sagen? Hätte ich das doch gemacht, als du mich eingeladen hast,. zu deinem Konzert in Düsseldorf zu kommen und ich gar nicht mehr weiß, warum ich nicht hingegangen bin. Jetzt ist es zu spät...
Habe heute die Trauerfeier im Netz angesehen, mich an 13 Jahre Fuchsbau erinnert, die mich für´s Leben stark gemacht haben. Vor 10 Jahren Moni beerdigt, meine Freundin, meine Kommilitonin und jetzt das. Wie ungerecht das alles...Fotos habe ich noch mal rausgekramt, angeschaut...verrückte, schöne- auch schwierige-Zeiten, Namen, Erlebnisse, Erinnerungen.
Ach Fred...Ich hatte´ Dich lieb.. Und Shari: Danke für dein Bettchen vor 10 Jahren. Mach´s gut. Du schaffst das...

Marianne Hübner
28.11.2020 17:49

Ach Fred, seit Wochen schleiche ich um dieses Kondolenzbuch herum. Soll ich Dir noch was sagen? Hätte ich das doch gemacht, als du mich eingeladen hast,. zu deinem Konzert in Düsseldorf zu kommen und ich gar nicht mehr weiß, warum ich nicht hingegangen bin. Jetzt ist es zu spät...
Habe heute die Trauerfeier im Netz angesehen, mich an 13 Jahre Fuchsbau erinnert, die mich für´s Leben stark gemacht haben. Vor 10 Jahren Moni beerdigt, meine Freundin, meine Kommilitonin und jetzt das. Wie ungerecht das alles...Fotos habe ich noch mal rausgekramt, angeschaut...verrückte, schöne- auch schwierige-Zeiten, Namen, Erlebnisse, Erinnerungen.
Ach Fred...Ich hatte´ Dich lieb.. Und Shari: Danke für dein Bettchen vor 10 Jahren. Mach´s gut. Du schaffst das...

Marianne Hübner
28.11.2020 17:49

Ach Fred, seit Wochen schleiche ich um dieses Kondolenzbuch herum. Soll ich Dir noch was sagen? Hätte ich das doch gemacht, als du mich eingeladen hast,. zu deinem Konzert in Düsseldorf zu kommen und ich gar nicht mehr weiß, warum ich nicht hingegangen bin. Jetzt ist es zu spät...
Habe heute die Trauerfeier im Netz angesehen, mich an 13 Jahre Fuchsbau erinnert, die mich für´s Leben stark gemacht haben. Vor 10 Jahren Moni beerdigt, meine Freundin, meine Kommilitonin und jetzt das. Wie ungerecht das alles...Fotos habe ich noch mal rausgekramt, angeschaut...verrückte, schöne- auch schwierige-Zeiten, Namen, Erlebnisse, Erinnerungen.
Ach Fred...Ich hatte´ Dich lieb.. Und Shari: Danke für dein Bettchen vor 10 Jahren. Mach´s gut. Du schaffst das...

Bea Erber
28.11.2020 11:32

Danke, dass Du warst, mit Deiner Intensität, Deiner Poesie, Deiner Musik Deine Gedanken.

28.11.2020 00:00

Z.Z. bastele ich an einer CD, auf der auch Fred Songs "Sonst gerne" drauf ist. In diesem Song klopft der Tod an die Tür und will ihn abholen...aber ohne Termin hat er keine Chance...
Ein wunderbares Lied, was jetzt leider zu Gunsten des Todes eine traurige Realität wurde.
Ich kenne Fred noch aus alten Fiedel Michel Tagen und auf meine Anfrage, in der ich um Erlaubnis bat, seinen Song nutzen zu dürfen, schickte er noch am 2.11. diese Zeilen:
Hey Martin. Sehr gerne, dass ist doch auch irgendwo der Sinn, dass unsere Lieder eine breite kriegen. Brauchst Du die GEMA Nummer für den Song? Ansonsten geht es mir gut, ich bin relativ gut durchs Leben und meine Karriere gekommen, hab grad das 30.Album "auf den Markt" geworfen und bin alt genug, auch diese Krise gelassen und finanziell unabhängig zu überstehen. Ein Beleg wäre nett und Du weißt, daß Liederjan das Stück auch gecovert hat? LG Fred

Der Beleg wird ihm jetzt nichts mehr nutzen, aber ihn und seinen Song werde ich immer in Erinnerung bewahren!

Der Tod kam wirklich ungelegen!

Dr. Martin Hanneman

1 | 2 | 3 | 4